logotype

Yoga und Meme - Bewusstsein und Mechanik

Wie kam es zur Neuinterpretation der Memetik? Neue Erkenntnisse entstehen immer dann, wenn zwei oder mehr sehr unterschiedliche Systeme oder Weltanschauungen miteinander in Verbindung treten und sich gegenseitig befruchten.

Seit einiger Zeit gibt es Bestrebungen, Yoga aus der „Energieströme“-Ecke herauszuholen, und die Wirkung dieser Disziplin wissenschaftlich erklärbar und nutzbar zu machen. Dabei war auffallend, dass es einige interessante Parallelen zwischen Yoga und Homöopathie gibt. Die Interessanteste ist:
Beide arbeiten mit der bislang unerforschten Informations-Balance des menschlichen Körpers.
Ausgehend von den Erfahrungen aus der Praxis von Yoga und Meditation entstand die Theorie der Polarität zwischen Mechanik und Bewusstsein, oder physikalisch ausgedrückt, Entropie und Information. Diese stehen demnach in in Konkurrenz zueinander und schließen sich gegenseitig aus.

Das Kundalini Yoga bietet einige konkrete Übungen, die dabei helfen, Mechanik nutzbar zu machen. Dies ist gerade im Zuge der Digitalisierung besonders wichtig, da digitale Systeme dazu neigen, mechanische (Roboter-)Strukturen in alle Bereiche des menschlichen Alltags zu verankern.
Yogi Bhajan entwickelte aus dem ursprünglichen Yoga das „Self Sensory System“, dass dafür gedacht war, eine Form der absoluten Selbstbestimmung zu entwickeln. Diese kann ein enormes Potential an Selbstheilung entfalten.

Der zentrale Unterschied zwischen Maschinen und bewussten Wesen ist ihre schöpferische Kraft.
Dies bezieht die Fähigkeit mit ein, Menschen, Orte und Kultur mit Information zu prägen. Mit Hilfe der Heiltechnik Sat Nam Rasayan wird diese besondere Kapazität des menschlichen Gehirns trainiert und dadurch für Heilung einsetzbar gemacht. Mit dem richtigen Training kann unser Bewusstsein fehlgeleitete oder krankmachende Meme bei anderen in ihrer Wirkung abschwächen oder ganz loslassen (Siehe auch: Heilung durch Meme).

Alles dies macht nur dann Sinn, wenn es eine bislang unerkannte Informations-Ebene in Materie, Strukturen und Formen gibt.

Letztendlich kann die 40 Jahren alte Theorie des Evolutionsbiologen Richard Dawkins als Schlüssel zum Verständnis für die Wirkkräfte im Yoga identifiziert werden. Dawkins hatte bislang unbekannte „Kulturteilchen“ beschrieben, die er Meme nannte. In Anlehnung an Gene als Erbinformationen sind Meme Träger für Kulturinformationen.
Mit Hilfe der Meme fügen sich plötzlich viele losen Fäden zusammen. Meme werden durch Bewusstsein erzeugt. Mechanische Strukturen wie z. B. intelligente Roboter sind dazu nicht in der Lage. Digitale Meme bleiben oberflächlich und haben keinen Einfluss oder Bestand. Um Meme erzeugen oder loslassen zu können sind Erfahrungen des Nervensystems nötig, wie sie z. B. bei Yogaübungen gemacht werden.

Hat die Memetik tatsächlich das Potential, Yoga auf eine wissenschaftliche Basis zu stellen? In diesem Online-Froum   diskutieren wir darüber. Du bist eingeladen, teilzunehmen: www.gruppenbewusstsein.de

Termine und Workshops mit mir in nächster Zeit.

Sangeet Singh, Juli 2017

mem-bewusstsein

Heilung durch Loslassen von versteckten Informationen

Vor kurzem bin ich auf eine neue Sichtweise gestoßen, wie die Wirkung der Heiltechnik Sat Nam Rasayan und die Wirkung von Yoga erklärt werden kann. Diese Sichtweise hat meine eigene Praxis und meinen Unterricht um eine neue Dimension erweitert.

Von den vielen Ereignissen, die mir in den letzten Wochen in Bezug darauf begegnet sind, möchte ich eines erzählen:

Neulich war ich in einem U-Boot. Dies steht im Hamburger Hafen und ist ein Museum. In den siebziger und achtziger Jahren war es allerdings ein Kriegsschiff mit 83 Mann Besatzung.

Weiterlesen: Heilung durch Loslassen von versteckten Informationen

Loslassen und Resonanz – einige Anmerkungen zu 2017

Gibt es eine „allgemeine kollektive Gemütsverfassung“, die sich kurzfristig ändern und anpassen kann? Manchmal bin ich sicher, so etwas zu spüren. Dann ist es egal, mit wem ich rede, alle scheinen sich ähnlich zu fühlen.

Satsimran Kaur hat ihre Wahrnehmung für die kommende Zeit zusammengetragen, die ich sehr treffend finde. Andere sprechen von 2017 als das Jahr der Entscheidung – Alles oder Nichts. Nun, ganz so hoch müssen wir es vielleicht nicht hängen. Aber es ist klar, dass wir – als Einzelperson und als Weltbürger - in diesem Jahr besonders konfrontiert werden. Liebgewonnene Sicherheiten stabilisieren nicht mehr. Altes muss losgelassen werden. Das Neue funktioniert noch nicht so richtig. Das erzeugt Angst.

Weiterlesen: Loslassen und Resonanz – einige Anmerkungen zu 2017

Buch-Veröffentlichung: Yoga - Die sanfte Revolution

Yoga-sanfte-Revolution-Sangeet-SinghDie Welt ist im Wandel, und wir alle spüren tief in Innern, dass etwas passieren wird, dass es so nicht weitergehen kann. Doch das macht Angst, und am liebsten
würden wir die Augen davor verschließen. Dieses Buch begreift Yoga als einen Weg, um uns aufrecht den kommenden Herausforderungen stellen zu können.

Weiterlesen: Buch-Veröffentlichung: Yoga - Die sanfte Revolution

Gruppenbewusstsein

Im zukünftigen Informationszeitalter wird so viel Wissen zur Verfügung stehen, das es immer schwerer wird, zwischen richtig und falsch zu unterscheiden. Erfahrungen werden das blose Anhäufen von Wissen ersetzen.
Erfahrungen sind aber nur im Kontakt und in der Auseinandersetzung mit anderen Menschen möglich. Der isolierte Mensch hat keine Erfahrungen, außer mit sich selber, und ist deshalb auch unfähig, über sich selbst hinaus zu wachsen.

Weiterlesen: Gruppenbewusstsein

Yogische Numerologie

Der Mensch ist ein reichhaltiges Wesen. Es ist nicht möglich sich diesem Reichtum auf eine rein rationale Weise anzunähern, weil dabei nur eine einzelne Facette berücksichtigen würde. Die rationale Ebene ist nicht wichtiger oder unwichtiger als andere, aber sie ist eben nur eine von fünf möglichen Ebenene, die den Elementen Erde, Wasser, Feuer, Luft und Äther und den Zahlen 1/9, 2/8, 3/7, 4/6 und 5/10 zugeordnet werden können. Der rational strukturierende Aspekt ist dem Element Feuer und dem Zahlenpaar 3/7 zugeordnete.

Weiterlesen: Yogische Numerologie