Subrationalität und Verschwörungstheorien

Das Ringen mit der eigenen Wahrheit bedeutet nicht, dass Erkenntnisse der wissenschaftlichen Forschung abgelehnt werden. Im Gegenteil kann Subrationalität dazu führen, dass der nüchterne Blick auf die Verhältnisse gewahrt bleibt, weil hier eine ganzheitliche Form der kognitiven Verarbeitung möglich ist.

Das Problem mit der Leugnung des menschengemachten Klimawandels ist vielschichtig.

  • zum einen gibt es ein finanzielles Interesse der fossilen und konventionellen Industrie, Regierungen durch Propaganda und Fake-News vom entschlossenen Handeln abzuhalten. In diesen Sektoren sind Millionen Menschen beschäftigt, die ihr eigenes Wohlergehen in Gefahr sehen.
  • des weiteren ist es psychologisch gesehen herausfordernd, der Tatsache ins Auge zu sehen, dass es eine tiefgreifende Veränderung im Handeln der Menschheit geben muss, und der bisherige Lebensstil nicht mehr möglich ist.
  • Zum dritten fördert das Lügen und die bewusste Verschleierung gerade auch von Seiten der politischen und wirtschaftlichen Elite, eine Kultur der Verunsicherung und Desinformation

In diesem Umfeld haben es Verschwörungstheorien, die die Komplexität menschlicher Gesellschafter vereinfachen und ein klares Feinbild aufbauen leichter, Fuß zu fassen. Über solche Theorien versuchen rechte Gruppen antidemokratische und antisemitische Ressentiments zu fördern.

Unwissenschaftliche Verschwörungstheorien werden nicht aus Mangel an Rationalität entwickelt oder verbreitet. Sie sind eine Folge der Vermischung von rationalen und subrationalen Sichtweisen im Sinne einer ideologischen Vereinnahmung. Meistens stecken dahinter klare politische Interessen, die sich selten an dem Wohl der Menschen orientieren.

Das menschliche Bewusstsein funktioniert nicht linear und eingleisig sondern mehrdeutig und transzendent – weniger wie ein Prozessor, mehr wie ein Quantencomputer. Subrationalität wird dieser Tatsache gerecht. Dadurch können schwierig zu verarbeitende und schwer fassbare Begebenheiten wie die Klima-Katastrophe besser verarbeitet werden.

Subrationalität fördert den offenen klaren Geist, der in der Lage ist, zwischen Lüge und Wahrheit zu unterscheiden.

Mit Hilfe von subrationalen Bewusstseinstechniken wie Kundalini Yoga ist es möglich, hinter die Kulissen der Weltbühne zu schauen, ohne dabei Verschwörungstheorien bemühen zu müssen. Alles ist offen und steht miteinander im Zusammenhang. Politische Interessen und Bündnisse können erkannt werden. Dies ist eine Frage der intelligenten und neutralen Betrachtung, die sich der Polarisierung der Ideologen entgegen stellt.
Wer sich mit einem neutralen Blick auf die Suche begibt, wird alle Antworten finden, ohne sich vereinnahmen zu lassen.

Der politische Hintergrund der „Klimaleugner:innen“ ist relativ gut untersucht. Eine Untersuchung der Soziologen Riley Dunlap und Aaron M. McCright kommt zu folgenden Schluss:
„Kurz dargestellt nutzt diese Gegenbewegung Geld und Ressourcen von Industrie und konservativen Stiftungen dazu, ein großes Aufgebot konservativer Think Tanks, Lobbyorganisationen, Medien, Frontgruppen und republikanischer Politiker zu organisieren, um Wissenschaftler und ihre Forschungen zu missachten, zu unterdrücken, zu verschleiern und rosinenzupicken, um damit die Realität und Ernsthaftigkeit des Klimawandels zu bestreiten.“
https://de.wikipedia.org/wiki/Leugnung_der_menschengemachten_globalen_Erw%C3%A4rmung 



Wir verwenden Cookies, um unsere Website zu verbessern. Wenn sie unsere Webseite weiterhin benutzen, stimmen sie dem zu. More details…